Unser Prostatakarzinomzentrum

Moderne Medizin beschränkt sich heute nicht nur auf die Entwicklung neuer Heilmethoden oder medizintechnologischer Verfahren. Auch die strukturierte Kommunikation unter den Ärzten verschiedener Fachdisziplinen und anderer Behandlungspartner, die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von der Diagnose bis hin zur Nachsorge, stellt einen enormen medizinischen Fortschritt dar.

Das Prostatakarzinomzentrum am Katholischen Krankenhaus Erfurt ist ein komplexes Netzwerk, in das über 20 Partner eingebunden sind - von niedergelassenen Urologen über verschiedene Einrichtungen des Katholischen Krankenhauses bis hin zu Reha-Kliniken und Selbsthilfegruppen. Unter der Federführung der Klinik für Urologie und Kinderurologie des Katholischen Krankenhauses und der Überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft (ÜABG) für Strahlentherapie und Radioonkologie ist es gelungen, die Koordination der strukturierten Prostatakarzinomtherapie auf dem Boden der bereits seit Jahren hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Urologen in Niederlassung und Klinik sowie Strahlentherapeuten und der zahlreichen beteiligten Partner deutlich zu verbessern.

Interdisziplinäre Leitlinie Prostatakarzinom

Grundlage unserer Arbeit bildet die „Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms“ der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie entstanden ist. Die aktuellen Leitlinien finden Sie im Internet unter www.leitlinienprogramm-onkologie.de unter der Rubrik »Patientenleitlinien – Prostatakrebs«. Sie können aber auch einfach diesem Link auf die Seite S3-Prostatakarzinom-OL-Langversion 5.0  folgen.

Das Prostatakarzinomzentrum am Katholischen Krankenhaus „St. Johann Nepomuk“ Erfurt wurde nach einem umfangreichen Prüfverfahren am 13. Mai 2011 durch die Zertifizierungsstelle der Deutschen Krebsgesellschaft e.V OnkoZert qualitätszertifiziert und trägt daher die Auszeichnung „Prostatakarzinomzentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.“. In jährlich stattfindenden Zwischenaudits wird diese Auszeichnung von dem unabhängigen Zertifizierungsinstitut OnkoZert geprüft. Unser Überwachungsaudit haben wir im Mai 2017 wiederholt mit Erfolg abgeschlossen (siehe Zertifikat rechts).

Sprechstunde - prätherapeutische Konferenz - Tumorkonsil

Den Mittelpunkt unseres Prostatakarzinomzentrums bilden die Prostatakarzinomsprechstunde am Dienstag in der Zeit von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr mit prätherapeutischer Konferenz sowie die regelmäßig tagenden  Interdisziplinären Tumorkonsile. In diesen Gremien, die aus allen in den Therapieprozess eingebundenen Fachleuten bestehen, werden alle Patienten mit Prostatakarzinombefund vorgestellt, damit gemeinsam ein individueller und leitliniengerechter Therapieplan erstellt werden kann. Der Patient profitiert hier also nicht nur von der Kompetenz eines einzigen behandelnden Arztes, sondern erhält für seine Therapie die gesamte Expertise aller beteiligten medizinischen Berufsgruppen. Hier fließt neben der großen Erfahrung der Ärzte der Urologischen Klinik des Katholischen Krankenhauses bei der operativen Therapie auch das umfangreiche Wissen der beteiligten Urologen im Bereich der medikamentösen Tumortherapie mit ein. Ebenso verfügen unsere Strahlentherapeuten über eine umfangreiche Erfahrung in der Therapie des Prostatakrebses. Durch die weit reichende Vernetzung mit qualitätsgesicherten strukturierten Abläufen ist es im Rahmen des Prostatakarzinomzentrums möglich, von der ersten Kontaktaufnahme beim niedergelassenen Urologen bis hin zur Nachsorge Hand in Hand zusammenzuarbeiten.

Als Patient ins Prostatakarzinomzentrum

In der Regel überweist ein niedergelassener Urologe, der während des gesamten Therapieprozesses erster Ansprechpartner bleibt und Behandlungspartner des Prostatakarzinomzentrums am Katholischen Krankenhaus Erfurt ist, den Patienten zu uns.

In dringenden Fällen kann die Vorstellung des Patienten auch durch eine stationäre Einweisung seitens des Hausarztes erfolgen.

Alle Partner unseres Prostatakarzinomzentrums stehen Ihnen für die Kontaktaufnahme zur Verfügung. Die Klinik für Urologie und Kinderurologie am Katholischen Krankenhaus Erfurt erreichen Sie unter der Telefonnummer 0361 654-1351. Außerhalb der Bürozeiten des Chefarztsekretariats von Dr. med. Josef Schweiger erreichen Sie den diensthabenden Urologen unter der Telefonnummer 0361 654-1260.

Sie können uns aber auch über das Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen oder uns eine E-Mail an urologie(at)kkh-erfurt.de senden.

Ansprechpartner

Leitung des PKZ
Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Dr. med. Josef Schweiger
Haarbergstraße 72
99097 Erfurt
Stellvertretende Leitung des PKZ
Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft für Strahlentherapie und Radioonkologie (ÜABG)
Dr. med. Katharina Schirm
Geschwister-Scholl-Straße 6
99085 Erfurt
Zentrumskoordinator
Leitender Oberarzt
Klinik für Urologie und Kinderurologie
Dr. med. Alexander Krebs
0361 654-1089
Dokumentationsverantwortliche
Klinik für Urologie und Kinderurologie
Claudia Bühner